Mein Name ist Tristan Brüderl und ich bin der Founder der Functional Fitness Bewegung train & brain. Train & brain ist nicht nur Training, sondern ein ganzheitliches Konzept, für Körper und Geist. Den Entschluss die Bewegung ins Leben zu rufen, gingen viele Schritte voraus, welche mit meiner eigenen Entwicklung zu tun haben. Mein Philosophiestudium, die diplomierten Fitnessausbildung und die acht Jahre Trainingserfahrung, trugen dazu bei, meine eigene Lebensphilosophie zu gründen, die sich im Unternehmen train & brain widerspiegelt.

Mein altes Ich. 

Bis zu meinem 23. Lebensjahr war ich ein übergewichtiger junger Mann, der von Sport und Training nichts verstand. Es gab genau zwei Aspekte, die dazu beitrugen eine fittere und gesündere Person zu werden, nämlich körperliches und mentales Training. Durch das regelmäßige Training hat sich mein komplettes Bewusstsein und meine Denkrichtung geändert, da ich merkte welches Potential in mir schlummerte. Mit dieser positiven Veränderung kristallisierte sich ein viel kritischeres Denken raus, nämlich dahingehend, dass unsere Umwelt und unsere Mitmenschen geschützt und unterstützt gehören.

Beginn meiner Fitnessreise

Am 09.03.2021 kam ich zum ersten Mal mit richtigem Training in Berührung. Ein ausschlaggebender Grund war der, dass ich mich in meinem übergewichtigen Körper nicht mehr wohl fühlte und unbedingt eine Veränderung wollte. Wenn du ehrlich zu dir bist und dir nichts vorlügst, dann schaffst du es auch deine Entwicklung ernst zu nehmen. Ich kann mich noch genau an meinen ersten Trainingstag im Powerhaus Salzburg erinnern. Es war unglaublich anstrengend und mühsam. Es dauert einfach seine Zeit bis man selbst versteht, dass Training und Fortschritt, anstrengend und mühsam sein müssen, um realistische Ergebnisse zu erreichen. Ich habe mich mental dazu entschlossen dran zu bleiben und lernte es aus eigener Erfahrung, was es heißt die nötige Disziplin und den Willen an das Tageslicht zu bringen, eine Trainingsroutine in meinen Alltag zu integrieren.

Es sei an dieser Stelle gesagt: “Es gibt keine SHORTCUTS”

Die Trainingsroutine führte dazu, dass ich viel gelassener wurde, mehr Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit generierte und meine Ausdauer- samt Kraftleistungen immens verbessern konnte. Die für mich auffälligste Verbesserung, war allerdings nicht der körperliche Teil, sondern eine Bewusstseinsveränderung gegenüber vielen Dingen. Ich entwickelte eine komplett andere Haltung gegenüber Ernährung, Umwelt, Tieren, Mitmenschen, Bildung, Büchern usf. Das Lesen von Büchern kristallisierte sich sogar als ein zweites Interesse heraus. Es gilt: Bücher sind die Hanteln des Geistes.

Kurzer Einblick in meinen Lebensweg.

Nach dem ich das Gymnasium abgeschlossen hatte, studierte ich an der Universität Salzburg zuerst auf Lehramt. Mit der Zeit sprachen . allerdings viele Gründe dagegen, Lehrer zu werden, deswegen widmete ich mich der Philosophie. Ich bin schon immer der Typ Mensch gewesen, der gerne den Status Quo hinterfragt und selbst definierte Werte vertritt. Während meinem Philosophiestudium arbeitete ich in diversen sozialen Organisationen und nach dem Studium war ich als Vertriebsmitarbeiter bei einem Mineralwasserimporteur tätig.

Neben der Job Tätigkeit absolvierte ich eine diplomierte Trainer Ausbildung und arbeitete ein Jahr als Fitnesstrainer. Durch die zusätzliche Erfahrung im Fitnessbereich wurde mir klar, dass ich meine eigene Trainingsphilosophie gründen möchte. Menschen zu helfen, gesündere und fittere Individuen zu werden erfüllt mich mit absoluter Zufriedenheit.

Die Kombination aus Training, Geisteswissenschaft und der inzwischen 8-jährigen Trainingserfahrung, gab den Anlass train & brain im Frühjahr 2020 zu gründen. Ich möchte es den Menschen ermöglichen, wie Fitness und Bildung einen weiterbringen können und welcher Weg dafür der ausschlaggebende ist. Das Unternehmen train & brain, hilft dabei, sein wirkliches Potential auszukosten und somit gesünder und glücklicher zu werden.

train & brain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.